Die ersten überlebenden Achtlinge der Welt sind alle erwachsen. Schauen Sie sie sich 9 Jahre später an

Nadya Suleman, auch bekannt als „Octomom“, eroberte die Welt im Januar 2009 im Sturm, als sie eine außergewöhnlich große Anzahl von Kindern zur Welt gebracht hat – acht, um genau zu sein. In der Tat, eine rekordverdächtige Schwangerschaft in mehrfacher Hinsicht. Darüber hinaus, das Verfahren Nadya und ihr Arzt verwendet hatten, damit sie schwanger wird, hat viele verwundert.

Viele kritisierten sie für ihre Lebensentscheidungen, während andere sie verehrten. Eines ist sicher – Amerika konnte Nadya Suleman und ihre wachsende Familie einfach nicht ignorieren. Aber selbst als sie am Boden lag gab Nadya Suleman nie auf. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was sie und ihre Familie heute machen.

1. Ihre erste Liebe

Als Nadya Suleman Anfang zwanzig war, lernte sie einen Produktionsmanager namens Marcos Gutierrez kennen. Er muss ein besonders charmanter Produktionsmanager gewesen sein, weil sie eine unmittelbare Verbindung zu Gutierrez fühlte, eine, die tief und bedeutungsvoll war. Die beiden verliebten sich schwer ineinander.

Natürlich hat Nadya von Anfang an deutlich gemacht, dass es ihr sehr wichtig ist, Kinder zu haben. Und es schien zunächst kein Thema zu sein, denn auch Gutierrez war daran interessiert, Vater ihrer Kinder zu werden. Nadya wusste nicht, dass sie und Marcos Gutierrez nicht einmal die geringste Chance hatten, gemeinsame Kinder zu haben.

2. Große Träume

Nadya Suleman träumte immer davon, eine große Familie zu haben. Als Einzelkind von Einwanderern – einem irakischen Vater und einer litauischen Mutter – sehnte sich Suleman nach emotionaler Verbundenheit mit anderen Menschen, die sie aufgrund ihres Geschwistermangels nie hatte. Ihr größter Traum war es, eines Tages eine eigene Familie zu gründen und so tiefe Verbindungen zu ihren zukünftigen Kindern zu entwickeln.

Was Suleman nicht wusste, war, dass auf ihrer Reise für eine große und glückliche Familie etwas völlig Unerwartetes ihr Leben auf den Kopf stellen würde. Es war ein Ereignis, das niemand vorhersehen konnte, und eines, das sich sowohl als wundersam als auch als strittig erweisen würde.

Prev1 of 58